Robo Rasen - Erfahrungen, Testberichte, Tipps und Tricks für deinen Rasen

Auf dem Weg zum perfekten Rasen

Es war 2014, ich hatte keine Ahnung von Rasen oder Themen rund um den Garten, als ich unser Haus bezog.

Ich hatte Glück! War der Rasen doch bereits fertig angelegt und erstrahlte in einem schönen Grün.

Das erste Jahr verging und ich vernachlässigte das Thema Rasen von Tag zu Tag. Doch das sollte nicht unbestraft bleiben. Der Rasen verlor seine Kraft und wurde Gelb und Trocken. Das Chaos war perfekt. 

Trockener und kaputter Rasen - Meine Geschichte

Von einem schönen Rasen konnte hier nicht die Rede sein

Doch warum hatten andere Nachbarn so einen schönen Rasen und meiner ist so kaputt? Diese Frage stellte ich mir häufig. Also recherchierte ich und informierte mich zu den wichtigsten Themen wie die richtige Bewässerung und Düngung.

Der Anfang für meine Rasenleidenschaft war geboren.

Doch mein Rasen war verloren, ich wollte einen Neuanfang. Dazu musste ein neuer Rasen her. Das bedeutete viele Wochen Arbeit und wir waren so manches mal kurz vorm verzweifeln. Doch sieh selbst was passiert ist:

Rasen umgraben - Wurzeln entfernen - Rasen neuanlegen

Die Kiefern rings herum haben gute Arbeit geleistet und die komplette Fläche unterwurzelt. Von der Idee des kurzen Umgrabens, war nichts mehr übrig. Nur noch Wurzeln, Wurzeln und Wurzeln. Das pure Chaos.

Doch wie heißt es so schön?

Wer einen schönen Rasen haben möchte, der muss leiden!

So holten wir Tag für Tag die Wurzeln aus dem Boden und machten Platz für die Wurzeln vom Rasen. Wir haben die Chance ergriffen und auch gleich noch die Rohre für die Bewässerung erweitert und neue Stromleitungen verlegt. So sollte der Rasen später automatisch bewässert werden und der Garten eine Beleuchtung erhalten.

Automatische Bewässerung Rohre verlegen

Nachdem du gröbste Arbeit erledigt war, kam das Auffüllen mit neuer Erde und glatt machen der Fläche. Die Basis wir einen neuen Rasen. Die beste Möglichkeit ist hier, den Boden mit Muttererde aufzufüllen. Die Empfehlung liegt bei 15 – 20 cm Dicke. 

Danach wird der Boden mit eine Rasenwalze geglättet. Um eine ebene Fläche zu erhalten, habe ich noch ein Brett zum Glattziehen und Anpassen der Höhe verwendet:

Rasen neu anlegen - Rasenwalze zum gerade ziehen der Fläche

Nach dem die Fläche nun begradigt und befestigt war, mussten noch die Leitkabel für den Mähroboter verlegt werden. Da ich den Roboter schon vorher genutzt hat und die Kabel über den Rasen verlegt hatte, wusste ich genau, wo sie hin müssen. Und so brachte ich die Kabel in einer Tiefe zwischen 4-6 Zentimeter ein. 

Nachdem das geschafft war, konnte der nächste schöne Teil beginnen. Die Neusaat der Rasensamen. Ich habe mich für Premium-Samen entschieden und diese dann in den Boden eingearbeitet. Dazu habe ich den Boden nochmal leicht auch gehakt und die Samen in einer ordentlichen Menge eingebracht. 

Ich bin hier auch nicht sparsam vorgegangen. Danach habe ich die Fläche abschließend mit der Rasenwalze geglättet. Dadurch konnte ich verhindern, dass die Samen durch starken Wind weg flogen. 

Nun war es an der Zeit, die Fläche ordentlich zu Wässern und das täglich. Nur so können die Rasensamen richtig aufgehen und der Rasen wachsen.

Die ersten Gräser nach 7 Tagen

Die ersten Gräser sprießen aus dem Boden - Rasen neue anlegen einfach gemacht

4 Tage später sah der Rasen bereits so aus:

Der Rasen wächst nach einer Neusaat - Rasen neu anlegen leicht gemacht

Dann kam der Winter und zum Start der neuen Saison, Ende April, war der Rasen wieder voll und saftig Grün. 

Das Ergebnis nach einer Saison

Nun ist dein Rasen an der Reihe und ich wünsche dir die besten Ergebnisse. Wie du das erreichen kannst, erfährst du im Bereich Ratgeber. Dort bekommst du all meine Tipps und Tricks für einen schönen Rasen. Und zum Rasen-Biotop kannst du auch noch viel neues Entdecken. 

Da wir als Rasen-Freunde nie fertig sind, teile ich auch meine neuesten Errungenschaften mit dir. Diese findest du in der Kategorie, Testbericht.

Die besten Beiträge